HomeChorHochzeitRobin HoodGaleriePresseKontaktGästebuch
Pressestimmen

Pressestimmen

Robin Hood gastiert in Neresheim

Intensive Proben für fünf Musicalaufführungen von „Elchorado“ im Juli – Vorverkauf beginnt am Freitag

Es war ein hartes Probenwochenende für die Mitglieder von „Elchorado“ mit Dirigent und Regisseur Florian Hofmann in Elchingen. Gesang, Schauspiel und Tanz standen auf dem Programm für die Vorbereitung der fünf großen Open-Air-Musicalaufführungen im Juli auf dem Marienplatz in Neresheim. Zielgerichtet, ernsthaft, fröhlich und engagiert waren die Proben. Anlass ist der 15. Geburtstag des „Elchorado“.


Neresheim. Freitagabend. Immer wieder werden Gesangspassagen eingeübt. Akribisch, spielerisch fordernd vom Chorleiter, konzentriert und gut gelaunt umgesetzt von den Chormitgliedern. Noch klingen manche Passagen ein bisschen holprig und auch manches Solo klappt noch nicht perfekt. Doch wer den Macher Florian Hofmann kennt weiß, dass bis zum Auftritt alles perfekt ist.
Auffallend ist vom ersten Moment an auch die Sprache. „Modern, mit Witz und ein bisschen Sexappeal“, bezeichnet sie der Dirigent und Regisseur. Samstag dann in der Sporthalle: Choreotraining und Tanz unter Leitung von Alexandra Gamerdinger und Annette Böhm sind angesagt. Auch da ist richtig Zug dahinter.

Liebevoll und mit viel guter Laune zwar, aber auch zielorientiert und sehr professionell. Insgesamt 60 Sänger und Schauspieler sind beteiligt und die Vorbereitung könnte umfassender kaum sein. Von der Stimmbildung bis zur Vorbereitung der „Kampfszenen“ in der Sportschule Schercher – alles ist perfekt organisiert und läuft wie am Schnürchen. „Wir haben die Kampfszenen zuerst Freestyle probiert, doch das funktionierte überhaupt nicht und kann weh tun“, erklären Jan Weber und Dieter Puscher einhellig, während sie eine Kampfszene exakt durchgehen. Im Musical spielen die beiden Robin Hood und seinen großen Gegenspieler, den Sheriff von Nottingham und treffen auf der Bühne zum großen Showdown aufeinander.

„Wenn man alles zusammennimmt haben wir drei bis vier Proben in der Woche“, erläutert Sonja Dambacher vom vierköpfigen Organisationsteam. Angefangen hat alles im August 2011 und bis zur Aufführung im Juli ist noch viel zu tun: Unter anderem muss noch ein Baumhaus gebaut werden und auch für die Vorbereitung der „Bühne Marienplatz“ mit Tribüne, einem kleinen Wald und dem obligatorischen Gefängnis steht noch viel Arbeit an. Zählt man Helfer, Komparsen, Techniker und alle, die mitmachen zusammen, so sind gut 120 Personen beteiligt. Eine große Aufgabe. Doch dann wird Neresheim zu Nottingham und die Legende Robin Hood erwacht auf dem Härtsfeld zu neuem Leben. Ganz bestimmt ein bisschen lustiger und lebendiger als herkömmlich gewohnt – doch mehr wird nicht verraten.

„Robin Hood – die Legende“ – historisches Freilichttheater auf dem Marienplatz. Aufführungen am 13., 14., 15., 20. und 21. Juli auf dem Marienplatz in Neresheim. Karten gibt es ab dem offiziellen Start des Vorverkaufs am Freitag, 20. April, nur an den Vorverkaufsstellen: Holzland Grimmeisen, Bahnhofstraße 53 in Elchingen, Telefon (07367) 96 03 0; Bücher Scherer Hauptstraße 4, Neresheim, Tel. (07356) 9211 77. Karten gibt es auch auf einem Stand von „Elchorado“ auf der „Nefa“ in Neresheim am Wochenende 21. und 22. April. Dort werden am Sonntag, 22. April, um 14 und um 16 Uhr auch zwei Szenen präsentiert. © Schwäbische Post 19.04.2012


Zurück zu den Pressestimmen